Am Samstagabend zogen die Tschechen in Gestalt der Blaskapelle "Gloria" in die Talblickhalle ein und brannten ein musikalische Feuerwerk ab, für das sie mittlerweile allerorts- und spätestens seit Samstag auch in Auerbach- bekannt sind.
Ob böhmisch- mährisch, Walzer oder Jazz- die Jungs und Mädels boten alles, was sich das Blasmusikerherz wünschen kann. Nicht wenige Musiker unseres Vereins liebäugelten bei den Darbietungen von Gloria mit einem Streichholz und lächelten dabei ihr Holzinstrument an, ein anderer wollte sein Tenorhorn mit dem Hanomag überfahren, um nur zwei Variationen zu nennen. Aber Spass beiseite: Gloria ist eben eine absolute Profikapelle, die nicht umsonst als Europas Nummer 1 in Sachen Blasmusik gilt, die mit Stücken wie "Phantom der Oper" eben auch junges Publikum anspricht, ohne dabei die eigenen Wurzeln zu leugnen. Für viele überraschend, offenbarte die Ansagerin der Kapelle Gloria dann auch noch, was sich vielleicht mancher im Geheimen gedacht hat: Auerbach hat einen Paten- "Don Corleallion", bezeichnenderweise Kassier beim Musikverein, ohne den Gloria nicht in Auerbach gespielt hätte, da es seinerzeit seine Idee war, Gloria zu engagieren und alles organisierte. Danke Jochen!
Einem unserer Klarinettisten wurde abends dann auch noch der ultimative Geheimtipp musikalischen Erfolges verraten und so konnten sich gegen drei Uhr dann alle Helferinnen und Helfer ausruhen, wenngleich für viele um 9 Uhr die Nacht wegen des eigentlichen Musikfestes am Sonntag schon wieder vorbei war.

Jubiläumsfest "50 Jahre Musikverein 1966 Auerbach"
  Musikfest Dorffest Jubiläumsfest Hocketse Konzert Gloria